19. und 20. = letzter Tag

der letzte Morgen ist da…ein letzter Blick auf den wie immer tollen Morgenhimmel aus dem Fenster… es soll heute auch schauern…

SAM 1190SAM 1191

 

um 11:00 müssen wir das Zimmer verlassen… um 15:00 geht das Taxi zum Flughafen… nach dem Frühstück packen wir die Koffer und lassen diese im Gepäckraum stellen….

IMG 20170922 110211IMG 20170922 110244

da noch viel Zeit ist, geht es zu Fuss noch einmal an der Promenade und durch ruhige Wohngegenden – es grenzt an ein Naturschutzgebiet und zum Abschluss findet sich hier noch eine in voller Blüte stehende Protea… mit vielen doppelten Blüten…- zu einer kleinen Mall…

IMG 20170922 125113IMG 20170922 125128IMG 20170922 125137IMG 20170922 125240

f

ich wollte mir noch Biltong mitnehmen… habe ich das lekker schmeckende Trockenfleisch schon erwähnt? und die lekker Droewors (Trockenwurst)… ich bevorzuge allerdings die Biltongstreifen… habe 400 g im Koffer, mal sehen, ob es ankommt… das Kilo kostet hier so um die 20,00 €…in Deutschland mindestens das Doppelte…

 

 

Biltong

 

Als Südafrika-Urlauber begegnet man Biltong-Verkäufern fast an jeder Ecke. Die leckere Spezialität aus luftgetrocknetem Fleisch ist für deutsche Konsumenten recht ungewöhnlich. Die Südafrikaner essen Biltong als Snack, zwischendurch oder vor dem Fernseher, genauso wie bei uns Chips und Salzstangen gesnackt werden.

Die kleinen, bis zu 2 cm breiten Streifen werden sowohl aus Rindfleisch, wie auch aus Wildfleisch hergestellt. Entscheidend, ist dabei die mehrtägige Lufttrocknung und eine intensive Würzung des trocknenden Fleisches mit Essig, Salz, Koriander und Pfeffer und weiteren mehr oder weniger exotischen Würzmischungen. Zum Abschluss der Trocknung erfolgt oft eine Zerteilung des Fleisches in mundgerechte Streifen oder Stückchen.

Biltong ist, ein guter Eiweiß Lieferant. Es hat wenig Cholesterin, wenig Fett, wenig Kalorien und ist für leistungsorientierte Menschen als Energielieferant bestens geeignet.

 

auf dem Rückweg erwischt uns der Regen… total durchnässt kommen wir um 14:30 Uhr im Hotel an… wir dürfen uns im Spa umziehen und schon sitzen wir im Taxi zum Airport… der Himmel zeigt uns noch mal seine faszinierende Wolkenpracht über dem Tafelberg…

IMG 20170922 151912IMG 20170922 151931IMG 20170922 152003IMG 20170922 152113

 

durch den fetten Berufsverkehr haben wir 40 Minuten zum Flughafen gebraucht, einchecken ging schnell… nicht wie in Tegel… durch die Pass- und Sicherheitskontrollen… schon sind wir im überraschend kleinen Transferbereich mit den letzten Shops… ich muss auch noch meine letzten Rand los werden… und ein Abschluss Cider – Savanna Light – ich liebe es… lekker süffig und hat nur 3%…

Hergestellt aus sonnengereiften Granny-Smith Äpfeln sorgt Savanna Premium Cider das ganze Jahr für sommerlichen Frischegenuss. Der fruchtig-leichte Cider aus der Kapregion Südafrikas lässt sich am besten gut gekühlt mit einem Spalt Zitrone im Flaschenhals genießen. Unverkennbar ist das stilvolle Design der 0,33 – Literflasche aus weißem Glas, welches so manchem Weltenbummler in Erinnerung geblieben ist.

 

IMG 20170922 181101

 

kurz nach 19:00 Uhr geht es los… fliege das erste Mal mit der schweizer Edelweiss… im Flugzeug wird ein Upgrade in die Economy Max für 233,00 €… haben wir uns gegönnt… wir konnten uns zu zweit eine 4rer Reihe teilen… mehr Beinfreiheit und die Lehne geht weiter zurück… bei 11 Stunden Flug ist das schon eine tolle Sache… der schweizer Steward mit seinem Dialekt war total entspannt und freundlich…

 

Stopover in Zürich… ein neuer Flughafen in meiner Sammlung… nach 2 Stunden geht es weiter nach Berlin….nach 30 Stunden mehr oder weniger wach sein ( im Flugzeug habe ich vielleicht 4 Stunden geschlafen, wenn man das so nennen kann)

und damit schliesst sich ein weiteres Reisekapitel in meinem Leben… Morgen startet dann der Alltag wieder…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.